Erfahrung aus über 100 Jahren

Die Brüder Karl und Peter Reugels gründeten 1899 einen gemeinsamen Malerbetrieb und legten so den Grundstein für eine lange Erfolgsgeschichte – im Laufe der Jahrzehnte entwickelte sich das Familienunternehmen zum führenden Fachbetrieb für Maler- und Bodenlegerarbeiten am linken Niederrhein.

Als Betrieb in der vierten Familiengeneration treffen Erfahrung und Tradition auf die ständige Suche nach Innovation und Optimierung. Dabei steht die Erfüllung der Kundenwünsche sowie ein höchstes Maß an Qualität und Service für uns im Vordergrund.

2017

Neuer Internetauftritt geht online.

2016

Philipp Reugels wird Geschäftsführer

2015

Frederic Reugels, Parkettlegemeister, tritt in die Firma ein.

2015

Die Firma Reugels & Lenzen erreicht den 1. Und 3. Platz im Fassaden-Wettbewerb : Fassade ohne Stuck.

2015

Pascal Galle beendet seine Ausbildung zum Bodenleger als Landessieger und gewinnt für sein Gesellenstück den Designpreis. Danach tritt er beim Bundesleistungswettbewerb der Bodenleger an und wird Bundessieger.

2010

Wir sind Präqualifiziert.

Reg.- Nr.: 110.000358

2010

In unserem 111. Jubiläumsjahr erwarten sie viele neue Trends, Angebote und interessante Neuerungen.

Wir feiern – und laden Sie bereits jetzt herzlich dazu ein.

2009

Reugels und Lenzen eröffnet nach einem aufwendigem Umbau den neuen Tapeten Shop. Einher geht ein neues, frisches Erscheinungsbild der Fassade.

2008

Reugels und Lenzen gewinnt gemeinsam mit dem Architektenteam der Plake Schmale Architekten GmbH den Deutschen Fassadenpreis 2008 in der Kategorie „Öffentliche Gebäude“ für das Altenheim auf der Cyriakusstraße in Neuss.

2008

Wir freuen uns Ihnen unseren neuen Internetauftritt präsentieren zu dürfen.

2006

Philipp Reugels, Malermeister, tritt ins Familienunternehmen in der 4. Generation ein.

2006

Die Firma Reugels + Lenzen wird Mitglied im PEPers – Club

1989

Die Firma Reugels + Lenzen bezieht Ihre neuen Geschäftsräume am heutigen Standpunkt am Restrauch 185. Auf 400 m² stehen der Kundschaft nun exzellente Ausstellungsflächen zur Verfügung.

Erstmals sind auch Büros, Lager und Verkauf in einem Haus vereint.

1975

Bardo Reugels, Malermeister, tritt ins Familienunternehmen in der 3. Generation ein.

1972

Im Zuge von Erweiterungsmaßnahmen innerhalb der Firma reichen die bisherigen Lager nicht mehr aus.

Mit der Vergrößerung der Bodenbelagsabteilung zieht die Firma in Teilen zur Rheydterstraße 64 in den neuen Fachmarkt mit angeschlossenem Lager und Büroflächen.

Zu dieser Zeit beschäftigt Reugels & Lenzen durchschnittlich 70 Mitarbeiter.

1960

Josef Reugels eröffnet im Stadtgebiet Mönchengladbach 5 Filialen der Firma „Tapeten Reugels u. Lenzen“. Damals innovativ – die angeschlossene Abteilung für Bodenbeläge. Es entstehen Geschäfte auf der Düsseldorferstraße, Eickenerstraße, Hindenburgstraße, Dahlenerstraße und auf der Kamphausener Höhe in Odenkirchen.

1955

Johann Lenzen tritt der Firma als Teilhaber bei.

Etwa zur gleichen Zeit werden die neuen Lagerflächen auf der Wilhelm-Strater-Straße bezogen. Hier wird später die Malerabteilung der Firma bis zum März 1989 ihren Sitz haben. In dieser Zeit beschäftigt die Firma ca. 20 Gesellen.

1950

Josef Reugels (Malermeister) übernimmt offiziell die Firma „Peter Reugels“ von seinem Vater.

Zu diesem Zeitpunkt werden 4 Gesellen und ein Lehrling beschäftigt.

1939-1945

Während Josef Reugels Kriegsdienst leisten muss, führt sein Vater Peter Reugels die Firma mit einem Lehrling alleine weiter. Da Peter Reugels zu Zeiten der Machtübernahme nicht der Arbeiterpartei des NS-Regimes beitritt, bleiben als Konsequenz vor allem auch öffentliche Aufträge aus.

1929

Während der Weltwirtschaftskriese verliert die Firma bei steigender Inflation einen großen Teil an Aufträgen. Den Kunden fehlt das Geld. Die Firma schrumpft auf seinen Meister sowie einen Lehrling herunter.

1899

Die Gebrüder Peter und Karl Reugels (Malermeister) gründen im Jahr 1899 das Geschäft „Gebr. Reugels“ als Malerbetrieb mit Sitz auf der Bahnhofsstraße in Rheydt.

Karl Reugels verlässt die Firma jedoch nach wenigen Jahren und die Firma heißt danach nur noch „Peter Reugels“.